Kriegerdenkmal

Unterhalb der Kirche unmittelbar vor dem Backgesgebäude befinden sich Gedenksteine, die an die Gefallenen der Ortsgemeinde Lykershausen in den beiden Weltkriegen 1914-1918 und 1939-1945 erinnern.

Das Kriegerdenkmal wurde im Mai 1921 an der Ostseite der Kirche errichtet. Im Jahr 1958 wurde das ursprüngliche Denkmal umgestaltet und mit den Namen der Gefallenen und Vermissten versehen. In den 80er Jahren erfolgte eine Verlegung des Denkmals an seine jetzige Stelle.

Jährlich gedenken die Bürgerinnen und Bürger von Lykershausen am Volkstrauertag der Gefallenen und Vermissten der Weltkriege und all derer, die durch Gewalt und Tyrannei zu Schaden gekommen sind.

 

 

 

Die Gedenksteine* tragen folgende Inschrift:
1. Weltkrieg 1914-1918
gefallen: Heinrich Proff, Johann Bröder
vermisst: Johann Litz

2. Weltkrieg 1939-1945
gefallen: Walter Schneider, Jakob Schneider, Josef Bröder, Josef Fischbach, Heinrich Jost, Rudolf Bröder, Walter Reim, Johann Kessler, Johann Schmidt, Bernhard Schneider, Bernhard Schmidt, Willi Diehl, Arthur Gorgus, Alfons Kring, Jakob Schneider, August Diehl
vermisst: Ernst Krischer, Heinrich Engelmann, N. Dommershausen

*Quelle: Festschrift anlässlich des 100 jährigen Bestehens der Kirche Lykershausen

Comments are closed.